Das Vorstandsteam der AsF beginnt engagiert die Arbeit für Frauen im Kreis Bad Kreuznach

Veröffentlicht am 12.02.2019 in Geschlechtergerechtigkeit

v.l.n.r.: Dr. Christa Schneider, Anna-Maria Schmidt, Michael Simon, Daniela Bartkus-Börder

Am 7.2. wurde das Dreier-Team aus Dr. Christa Schneider, Anna-Maria Schmidt und Daniela Bartkus-Börder im Rahmen einer Wahlversammlung im Bad Kreuznacher Kurhaus beauftragt, die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen auf die Kreisebene zu erweitern.

Glücklich über ihre Wahl, meinte Dr. Christa Schneider: „So, jetzt legen wir richtig los!“

Kaum gesagt schon getan. Die anwesenden Frauen sprudelten vor Ideen und diskutierten lange den Ansatz, Frauen zunächst im „vorpolitischen“ Raum kennenlernen und zusammenführen zu wollen. Doch es geht nicht primär um gesellige oder kulturelle Aktionen. Die AsF – Frauen werden sich an der Bad Kreuznacher „one bilion rising“-Aktion am 14.2. beteiligen, sie planen eine Unterstützung der Fraueninitiativen am Weltfrauentag, eine eigenständige Veranstaltung im Rahmen der Europa-Wahl und ein Mütter-Töchter-Seminar im Herbst.

Natürlich diskutierte die Frauenrunde auch das neue brandenburger Parité-Gesetz und man mahnte an, die Listen aller zur Kommunalwahl antretenden Parteien frauengerecht aufzustellen. Die AsF in Stadt und Kreis Bad Kreuznach definiert sich als offenes Frauenforum, das sozial, politisch und kulturell arbeiten will. Daher sind alle Frauen, aller Alters- und Berufsgruppen, herzlich eingeladen, die Gruppe durch thematische Anregungen und (punktuelle) Mitarbeit zu bereichern.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende Michael Simon gratulierte noch am gleichen Abend dem neuen Führungstrio und zeigte sich begeistert von der Aufbruchstimmung und dem Ideenreichtum der versammelten Frauen. „Das wird was!“, sagte er und bekräftigte, die Arbeit gemeinsam mit dem Kreisvorstand zu unterstützen.

 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach