Herzlich willkommen!


Markus Stein, Vorsitzender

Ich freue mich sehr über Ihren Besuch auf der Internetseite unseres Ortsvereins.

Seit mehr als 150 Jahren gibt es die SPD. Sie lebt jedoch nicht nur in Berlin, München und Hamburg. Sie lebt vor allen Dingen in den Ortsvereinen der gesamten Bundesrepublik. Auch am Soonwald gibt es die SPD. Unser Ortsverein deckt das Gebiet der Gemeinden Winterbach, Gebroth und Allenfeld ab.

Wir haben es uns zum ZIEL gesetzt, hier VOR ORT bei uns politische Willensbildung zu betreiben, denn gerade im ländlichen Raum ist die Sozialdemokratie ein fester und unverzichtbarer Bestandteil der politischen Entscheidungen.

Dabei geht es nicht um Parteigerangel mit den politischen Mitbewerbern sondern stets um den EINSATZ für die Interessen unserer Gemeinden am SOONWALD. Durch den direkten Kontakt mit den örtlichen Vertretern, Vereinen und Institutionen möchten wir lokale INTERESSEN und Themen aufgreifen und für eine WEITERGABE in die entsprechenden politischen Gremien und an die richtigen Personen sorgen. Dorthin, wo Mitbürgerinnen und Mitbürger, Vereine oder Unternehmen vielleicht nur schwer oder kaum einen direkten Draht finden.

Wie jeder Verein lebt auch die SPD als politische Partei von ihren Mitgliedern. Auch hier vor Ort. Auch bei uns. Wir freuen uns über jede Interessierte und jeden Interessierten, der MIT ANPACKEN und unsere GEMEINDEN dadurch weiter VORANBRINGEN möchte.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Ihr Markus Stein, Vorsitzender

 

22.05.2018 in Aktuell von SPD Hargesheim

Die Homepage der SPD Hargesheim wird überarbeitet

 

Derzeit befindet sich die Homepage des SPD-Ortsvereins Hargesheim in einer umfassenden Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wir hoffen, Sie bald wieder auf unserer überarbeiteten Hompage begrüßen zu dürfen.

Ihr SPD-Ortsverein Hargesheim

01.05.2018 in Stadtverband von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Wolfgang Heinrich wird Mitglied der SPD

 

Bürgermeister Wolfgang Heinrich hat am 30. April 2018 seinen Beitritt zur Sozialdemokratischen Partei Deutschlands erklärt. Günter Meurer, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes, hat dem Antrag nach Rücksprache mit den Genossen in Stadt- und Kreisverband entsprochen.

Die Aufnahme Wolfgang Heinrichs in die SPD soll einen Neubeginn in der Zusammenarbeit des Bürgermeisters mit der SPD-Fraktion markieren. Der Neuanfang wird von beiden Seiten eingedenk des Bewusstseins angestrebt, dass zurückliegende Differenzen teils durchaus emotional geführt wurden.

Allerdings hat sich eine zunehmend versachlichte und an gemeinsamen politischen Aufgaben orientierte Zusammenarbeit von Wolfgang Heinrich und der SPD im Stadtrat Bad Kreuznach entwickelt.

15.04.2018 in Stadtverband von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

IT und neue Medien: SPD macht sich fit

 

"Wer nicht drin ist, ist draußen!", könnte das Motto eines von mehreren Workshops sein, welche mit Begleitung der Beraterfirma „SchulzundTeppeLOFT“ Bad Kreuznach Genossen des SPD-Stadtverbandes besucht werden.

"Moderne Medien sorgen heute verstärkt für mehr Transparenz und Informationen, auch oder gerade Parteien sollten dies in ihre politische Arbeit einbeziehen", war der Tenor einer informativen Runde, die ihre Fortsetzung finden wird.

07.04.2018 in Stadtverband von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Fettabscheiderdiskussion: SPD will Ergänzung der Satzung Weiterer Antrag für den Stadtrat: Bezahlbarer Wohnraum

 

Angesichts der hitzigen Diskussion, teilweise begleitet mit persönlichen Befindlichkeiten und Reaktionen, hat die SPD-Fraktion im Stadtrat auf die Ankündigung aus der Ratssitzung vom 22.3.2018 nun einen Antrag vorgelegt, der die Überprüfung der "Satzung über die Entwässerung und den Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage (Allgemeine Entwässerungssatzung)" vorsieht.

Die Fraktion beantragt die Beratung im Finanzausschuss und regt die Hinzuziehung von Experten an. Für die Fraktion begründet Erich Menger den Antrag damit, dass kleinere Betriebe mit geringem Essensaufkommen (z.B. Pensionen oder Eisdielen) derzeit - falls die Forderung nach einem Fettabscheider Bestand haben wird - mit einem Kostenvolumen in Höhe von 10.000,- bis 15.000,- Euro belastet würden.

Erich Menger: „Die SPD-Fraktion ist daher der Meinung, das bei einer solchen Forderung besonders die Verhältnismäßigkeit und auch die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund stehen müssen. Solche Forderungen stellen letztlich für die Betriebe erhebliche Mehrkosten für den Einbau sowie deren weitere Unterhaltungs- und Entsorgungskosten dar."

Nach dem Willen der SPD-Fraktion sollen Aufforderungen zur Installation an betroffene Betriebe mit geringem Essensaufkommen vorerst ausgesetzt werden.

In einem weiteren Antrag an den Stadtrat fordert die SPD-Fraktion zusätzlichen bezahlbaren Wohnraum auch für junge Familien und alleinstehende Mitbürgerinnen und Mitbürger:

26.02.2018 in Pressemitteilung von SPD Kreisverband Bad Kreuznach

Fit für´s Mandat: Seminar für Rats- und Ausschussmitglieder

 

Die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) hatte eingeladen: Rats- und Ausschussmitglieder der SPD-Stadtratsfraktion Bad Kreuznach hatten Gelegenheit, sich über ihre Rechte und Pflichten als Mandatsträger zu informieren. Zum Handwerkszeug gehört z.B. die rheinland-pfälzische Gemeindeordnung (GemO). Sie nennt die Aufgaben des Rates, der fälschlicher Weise oft Parlament genannt wird, die Ratsmitglieder ebenso unzutreffend Abgeordnete.

Satzungsrecht, Geschäftsordnung, Haushalt und dessen Vollzug, insbesondere aber auch das Auskunftsrecht gegenüber der Verwaltung, in begründeten Fällen auch Akteneinsicht, dies waren die Themen, die der Vorsitzende der SGK Rheinland-Pfalz, Michael Reitzel, referierte.

SPD-Vorsitzender und Stadtrat Günter Meurer bedankte sich für einen interessanten, informativen und nie langweiligen Vortrag. Auch Fragen der anwesenden Teilnehmer wurden eingehend und ausführlich beantwortet. "Wir werden uns sicher öfter treffen", so seine Einschätzung.